__Anwenderfeedback

In den drei Jahren, in denen ich die Omotion-Strümpfe und tubes nutze, habe ich meine Trainingsumfänge vor allem beim Laufen deutlich gesteigert und folgerichtig auch die Laufleistungen, sowohl im Triathlon als auch in reinen Laufwettkämpfen deutlich verbessern könne (z. B. 10km minus 3min, Marathon minuns 20min, IM-Marathon minus 23min). Schwimm- und Radleistung haben sich nicht in diesem Maße gesteigert - es ist also vor allem meinen besseren Laufzeiten zu verdanken, dass ich mich auch in den Ergebnislisten deutlich besser platzieren konnte (2011 zwei AK-Siege auf der Olympischen Distanz in Altenkunstadt und bei den Oberfränkischen Meisterschaften in Baunach sowie der 20. Platz in der sehr stark besetzten M40 beim Ironman Regensburg). Ich kann natürlich nicht genau sagen, welchen Anteil die Strümpfe an diesen Verbesserungen haben, subjektiv empfinde ich es aber schon so, dass sie mir helfen, 5 - 8 wöchentliche Laufeinheiten, dabei solche Späße wie 35km mit 15km Endbeschleunigung oder 20km-Koppelläufe im 4:10er Schnitt nach 140 Rad-km und Wochenumfänge zwischen 70 und 120km ohne nennenswerte Beschwerden wegzustecken. Ich trage sie regelmäßig bei langen und harten Einheiten, Laufwettkämpfen und auf der Triathlon-Lang- und Mitteldistanz. Auf der Kurzdistanz gab es im letzten Jahr etwas Verwirrung, ob die Tubes noch erlaubt sind oder nicht. Wenn es am Wettkampftag hieß, sie seien gestattet, habe ich sie auch getragen.